Charity

Charity

Wir von der Apollo 11 Lüttelforst möchten ein Projekt, welches uns am Herzen liegt, unterstützen! Deshalb möchten wir das Projekt “Regenbogenland” mit einem Teil unserer diesjährigen Einnahmen von Veranstaltungen unterstützen.

Ergebnis – Spendenaktion 2018

Das ganze Jahr über haben wir wieder Einnahmen und Spenden aus unterschiedlichen Veranstaltungen/Aktionen gesammelt. Den kompletten Betrag von 2.039,50 Euro haben wir wieder an das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland (in Düsseldorf) gespendet.

Wir sind stolz, eine Einrichtung unterstützen zu können, die einen bemerkenswerten Job leistet und vielen Menschen Hilfe gibt.

Wir möchten uns bei allen Unterstützern und Spendern bedanken, die uns mit der Aktion unterstützt haben.


Ein Hospiz ist ein Ort für das Leben
Ein Kinderhospiz ist ein Haus für Kinder, die wegen einer unheilbaren Erkrankung oder einer schweren Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben. Ein Kinderhospiz ist ein Ort, an dem das Leben und die Lebensfreude im Mittelpunkt stehen. Es ist eine Einrichtung, die den Familien dabei helfen will, die ihnen noch verbleibende Zeit gemeinsam mit ihrem Kind möglichst erfüllt und positiv zu gestalten.Ein zweites Zuhause
Zum einen soll ein Kinderhospiz für die betroffenen Kinder zu einem zweiten Zuhause werden, in das sie immer wieder gerne zu Kurzaufenthalten in eine angenehme familiäre Atmosphäre zurückkommen möchten. Sie werden dort von besonders geschultem Personal bestmöglich versorgt und betreut.Eine Entlastung für die ganze Familie
Zum anderen dient ein Kinderhospiz der Entlastung der ganzen Familie und der Ergänzung der häuslichen Pflege. Denn die häusliche Betreuung und Pflege von unheilbar kranken und/oder schwerstbehinderten Kindern ist eine Aufgabe, die oftmals über Jahre hinweg zu ganz besonderen Belastungen der Familien führt. Mit der Möglichkeit einer zeitlich befristeten Aufnahme der betroffenen Kinder, deren Eltern und Geschwister möchte das Hospiz die Betreuung und Pflege zu Hause in der Familie ergänzen und so vermeiden helfen, dass die betroffenen Kinder von ihren Familien für längere Zeit getrennt werden müssen.